Poetry

»Hör dich ein / mit dem Mund«
Paul Celan

Martyn Schmidt - JTA

SPOKEN WORD LYRIK | POETRY SONGS | LOOP-LYRIK
Martyn Schmidt (*1969 in Aalen, Baden-Württemberg) ist ein einzigartiger Grenzgänger zwischen Lyrik und Musik, Sprache und Klang. Der WDR bezeichnete ihn  als »Pionier der Sample Poetry«. 2013 erhielt er den von der Kunststiftung Nordrhein-Westfalen geförderten »1. Preis für grenzüberschreitende Kunst«.

Gemäß seinem Grundsatz »Das Gedicht als Lied, der Song als Gedicht« erschafft Schmidt anspruchsvolle Sprechtexte als Sprachmusiken. Seine Spoken Word Lyrik verwebt er dabei zum einen mit filigranem Spiel an der Akustikgitarre, bei seinen Spoken Word Performances, beim live auf der Bühne ausgeführten Samplen und Loopen der eigenen Stimme und Sprachbausteinen, wird dann letztendlich die Stimme selbst zum Song, die Sprache zur Musik: rhythmische Sprachmusik mit Elementen aus Lautpoesie, klassischer Lyrik, Dada und Wortspiel.

Auftritte im In- und Ausland bei u.a. Brecht-Festival Augsburg, Hausacher Leselenz, Lyrikfestival Lyrik am Lech, Festival Literaturlandschaften Bayerns, Hörkunstfestival Erlangen oder Institut für Neue Medien Frankfurt. Schmidt vertrat drei Mal München und ein Mal Augsburg bei den Deutschen Meisterschaften im Poetry Slam (1999, 2001, 2003).

 

 

 

Advertisements